Oh Tannenbaum, oh…

Ich habe schon einmal einen Artikel über meine Vorliebe für das Singen/Schreien geschrieben. Und ich tue es immer noch begeistert und fern jeder Schamgrenze. Gelegentlich macht es ja auch Spaß, den Liebsten in der Öffentlichkeit die Schamesröte ins Gesicht zu treiben (vor allem im Teenageralter!). Aber jetzt ist bald Weihnachten und im Kreis der Familie schreit es sich doch am schönsten! Singen mit Kindern macht einfach Spaß.

Singen mit Kindern

Wie dort schon ausführlicher beschrieben, ist eher das Mitsingen meine große Stärke, nicht zuletzt wegen gelegentlich fehlender Text- und Tonsicherheit – Mund nur auf- und zuklappen hat auch im Schulchor schon funktioniert. Nur ein Kaugummi sollte man dabei nie kauen… längere Geschichte.

Singende Engel
Engel treffen wohl in der Regel den Ton. Quelle: Pixabay

Aber gerade jetzt zur Weihnachtszeit hat das Singen ja einen ganz besonderen, manchmal alkohollalligen Klang: auf Weihnachtsfeiern und Märkten – oder ist besonders festlich in den sich langsam füllenden Kirchen oder auch rund um den Adventskranz oder den Weihnachtsbaum Zuhause. Singt Ihr daheim mit den Kindern, läuft Youtube dazu, gibt es Hausmusik, welche Weihnachtslieder kennt ihr? Die Oma hängt auch nach Jahrzehnten immer noch am Gartenzaun, oder?

Welche Lieder soll man singen

Jedenfalls, auch auf die Gefahr hin, hier Werbung zu betreiben, möchte ich gerne das mittlerweile fast zehn Jahre alte Liedprojekt des Carus-Verlag und SWR2 empfehlen. Auf der Seite des Verlags, der auch toll illustrierte Liederbücher herausgibt, werden für das Benefizprojekt „Singen mit Kindern“ zahlreiche Kinder-, Volks-, Wiegen- oder Liebeslieder und auch Weihnachtslieder zum Hören und Mitsingen bereitgestellt (mit Text und Noten). Teilweise sind die Lieder nur instrumental. Es haben sich aber auch schon zahlreiche Künstler und Musiker an dem Projekt beteiligt.

Kostenloses Liedarchiv

Wenn ich jetzt noch die Oma-Version des Weihnachtsbaum-Klassikers einsingen dürfte… Aber ich bleibe lieber bei meinen Stärken: die Liveperformance vor kleinen Kindern (Sie dürfen nur kein absolutes Gehör haben, so wie der 3-Jährige(?) neulich auf der Geburtstagsparty. Ich hoffe er ist unter dem Tisch wieder hervorgekommen. Tschuldigung dafür!).  Hoffentlich habt Ihr mit der Seite so viel Spaß wie ich und meine Tochter und meine restliche Familie gelegentlich – nicht nur an Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.